24px/menu Created with Sketch.

🧡 Nur vom 10.06. - 30.06.24: 10 % Rabatt* mit dem Code "Bus24" sichern. 🧡

Corrado Dachleisten: neu aufgelegt und doch ganz die Alten

Die Entwicklung der neuen Corrado Dachleisten war für uns eine spannende Angelegenheit. Wir blicken auf vier Jahre Beschaffung zurück und können heute mit Stolz sagen: die Neufertigung in Originalqualität ist uns gelungen.

Volkswagen Classic Parts - Corrado Dachzierleisten

Die Reise, die mit einem Nein beginnt

Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt – und manchmal, so wie im Falle der Corrado Dachleisten, auch mit einem Nein. Das war die Antwort, die unser Beschaffer Tobias bei seiner ersten Anfrage im Jahr 2013 vom Originallieferanten bekam. Denn der verfügte damals schon nicht mehr über die benötigten Anlagen zur Fertigung der Corrado Dachleisten und hatte auch kein Interesse an einer Neuauflage.

Von Pontius zu Pilatus

Sollte es das schon gewesen sein? Für uns natürlich nicht. Wir begannen, verschiedene Lieferanten des Volkswagen Konzerns anzufragen, die über eine ausgewiesene Expertise in puncto Dachleisten verfügen. Aber leider sah sich keiner von ihnen imstande, den Auftrag zu übernehmen. Erschwerend kam hinzu, dass 2014 die ursprünglichen Werkzeuge zur Herstellung der Dachleisten zur Verschrottung freigegeben worden waren. Doch ohne Originalwerkzeug lässt sich Originalqualität bekanntlich nur schwer erzielen. Darum zögerten wir keinen Augenblick und retteten die Werkzeuge Anfang 2015 vor dem Hochofen.

Noch ein Rückschlag

Leider noch nicht der Durchbruch, denn damit begann unsere Suche von vorn – nun allerdings nach einem Lieferanten, der mit dem alten Originalwerkzeug die Corrado Dachleisten anfertigen konnte. Mitte 2015 wurde Tobias endlich fündig und übergab die Werkzeuge an den ausgewählten Anbieter. Doch der musste feststellen, dass das ursprüngliche Extrusionswerkzeug nur in Verbindung mit den Maschinen des Originallieferanten funktionierte. Die aber waren dessen Eigentum und längst durch neue ersetzt. Schon wieder gab es also ein Nein.
Aber noch waren wir nicht bereit, das Projekt aufzugeben.

Licht am Ende des Tunnels

Was tun, wenn die ursprünglichen Originalwerkzeuge nicht mehr ihren Dienst verrichten?
Neue Originalwerkzeuge bauen lassen! Und so suchten wir nach einer Lösung, bei der neue Werkzeuge auf Basis der Konstruktionszeichnungen der Dachleisten zur Fertigung verwendet werden sollten. Am Ende einer sorgfältigen Prüfung fanden wir einen renommierten Lieferanten, der die Dachleisten in Originalqualität und zu vertretbaren Konditionen produzieren konnte. Im Juli 2016 konnten wir nach fast drei Jahren endlich mit der Umsetzung beginnen.

Mit kleinen Schritten zum Erfolg

Der weitere Weg zu unseren neuen Corrado Dachleisten war eine spannende Angelegenheit.
So mussten wir etwa erst einmal die Funktionsweise der ursprünglichen Werkzeuge verstehen, denn eine "Bedienungsanleitung" dazu gab es natürlich längst nicht mehr. Herausforderungen dieser Art gab es im weiteren Verlauf immer wieder. Aber am Ende haben wir es dann doch geschafft: Im Dezember 2016 bekamen wir erstmals ein Muster des Extrudats präsentiert, das unsere hohen Anforderungen erfüllte und das Siegel Originalqualität wirklich verdiente. Im Mai 2017 stellte uns der Lieferant schließlich ein konfektioniertes Fertigmuster vor, bei dem nur die Endkappen noch aus dem 3D-Drucker stammten. Nach gelungenem Testeinbau am Corrado eines Kollegen konnten wir die ersehnte Freigabe erteilen – endlich!

Das Comeback ist perfekt

Seit Juni 2017 werden nun die Spritzgusswerkzeuge für die Endkappen gefertigt, sodass anschließend mit der Serienproduktion begonnen werden kann. Damit hat diese Reise, die mit einem Nein begann, doch noch ein Happy End: mit Herzblut und Hirnschmalz haben wir es geschafft. Das freut uns – und ganz sicher alle Corrado Fans.


Jetzt Corrado Dachzierleisten bestellen: